Ein 'stürmisches Wochenende' mit Sturmschaden

Das Wochenende vom 18. auf den 19.3.2017 war im Wiener Raum ein sehr stürmisches mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 km/h. Eine Kundin rief mich an und erzählte mir, dass bei ihrem Haus einige Dachziegel durch den starken Sturm heruntergefallen sind und eine Reparatur dringend notwendig ist. Offensichtlich ein Sturmschaden für den die Eigenheimversicherung aufkommen sollte. Worauf also achten bei einem Versicherungsfall mit Sturmschaden ?

*) Ein Sturmschaden gilt in Österreich ab einer Sturmstärke von mindestens 60 km/h

*) als Versicherungsnehmer haben Sie eine Schadenminderungspflicht, dh notwendige Schritte einzuleiten, um den Schaden so schnell als möglich zu beheben.

*) eine Schadensmeldung bei Ihrem Betreuer oder direkt bei der Versicherung zu machen, dies kann telefonisch und bei den meisten Versicherungen auch online erfolgen.

*) soferne möglich Fotos vom Sturmschaden machen.

*) einen Kostenvoranschlag bei einem Spengler einholen, um die Schadenshöhe festzustellen.

Nachdem der Versicherer den Schadensfall geprüft hat (manchmal auch mit Besichtigung durch Gutachter) wird die vertraglich vereinbarte Leistung bezahlt.


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Noch keine Tags.
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square

Mag. Richard Feichter financial advisor

 +43 650 3424 471

  • Facebook Social Icon